english

FF4EuroHPC

FF4EuroHPC ist ein europäisches Verbundvorhaben mit dem Ziel den Zugang zu Technologien aus dem High Performance Computing-Bereich (HPC) für KMUs zu erleichtern und dadurch zu einem wirtschaftlichen Wachstum für den europäischen Markt beizutragen.

Innerhalb des FF4EuroHPC-Projekts können europäische KMUs unter Einsatz von HPC-Infrastruktur und -Beratung einzigartige Produkte oder innovative Geschäftsideen entwickeln und dadurch wettbewerbsfähiger werden. Im Rahmen des Projekts wird es zwei sogenannte „Open Calls“ geben – mit dem Ziel die besten „Anwendungsexperimente“ auszuwählen. Die Anwendungsexperimente orientieren sich dabei immer am konkreten Nutzen des jeweiligen Endanwenders, also der KMU. Die KMU wird bei den Anwendungsexperimenten von europäischen Hardware- und Software-Experten unterstützt und erhält Zugang zu HPC-Ressourcen. So können neue oder verbesserte Produkte entwickelt werden, was wiederum zu einem Wettbewerbsvorteil für den europäischen Markt führt. Berichte über die erfolgreich abgeschlossenen Anwendungsexperimente können dann verwendet werden, um weitere europäische KMUs vom Einsatz von HPC-Technologien zu überzeugen.

FF4EuroHPC ist im September 2020 gestartet und läuft drei Jahre. Das Projekt wird von der Europäischen Union im Rahmen von Horizont 2020 mit einem Budget von 9,9 Millionen Euro finanziert. Koordiniert wird FF4EuroHPC von der Universität Stuttgart. Die fünf weiteren Partner im Rahmen des Projektes sind scapos AG (DE), Teratec (FR), CINECA (IT), CESGA (ES) und Arctur (SI).

Weitere Informationen finden Sie auf der Website https://www.ff4eurohpc.eu/

Der Beitrag der scapos AG 
scapos unterstützt das Gesamtprojektmanagement und ist für die Durchführung der beiden Open Calls zur Auswahl der Experimente verantwortlich.

Kontakt

scapos AG
Schloss Birlinghoven 1
53757 Sankt Augustin

Phone +49 2241 14-2820
Fax +49 2241 14-2817

Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mail info(at)scapos.com
Opens external link in new window www.scapos.com


News

Der erste Open Call im Rahmen des FF4EuroHPC-Projekts ist offen: KMUs, die von HPC-Technologien profitieren wollen, und andere Interessierte finden hier (pdf) und auf der Website https://www.ff4eurohpc.eu/ weitere Informationen.